3D Animation zur Wichtigkeit der Überwachung des intraabdominellen Drucks bei Intensiv-Patienten durch Blasendruckmessung.

Ein erhöhter intraabdominaler Druck (IAP) kann bei Intensivpatienten zu intraabdominaler Hypertonie führen, welche zu Endorganschäden, Funktionsstörungen und sogar zum Tod führen kann. Bei volumensubstituierten Patienten mit einer Sepsis kann es zu einem Kapillarleck kommen, was zu Ödemen und Schwellungen der Gewebe und Organe der Darmhöhle führen kann. Dieser erhöhte intraabdominale Druck komprimiert die Vena Cava, was zu venöser Hypertonie und venöser Stauung der Organe führt. Dadurch sinkt die Vorlast, also der Blutfluss zum Herzen, drastisch ab. Dies wiederum führt zu einem Rückgang des Herzzeitvolumens und einem verminderten Blutfluss zu kritischen Organen (Ischämie der Nieren und des Mesenteriums). Ebenfalls wirkt der intraabdominale Druck auf das Zwerchfell und verursacht einen Anstieg des intrathorakalen Drucks, der zu Lungenverletzungen und intrakranialer Hypertonie führen kann. Das Endergebnis ist eine schlechte Gewebedurchblutung, die zu Multiorganversagen und sogar zum Tod führen kann.

Durch die Position der Blase im Abdomen kann durch eine Überwachung des Blasendrucks des Patienten der intraabdomineller Druck kontrolliert und so frühzeitig Gegenmaßnahmen zur Senkung des Drucks ergriffen werden.

 

Projektdetails: 

Umfang: 3D Animation

Einsatzgebiete: Website, Youtube, Social Media, Kongresse, Messen

Technisches: Full-HD, 2 Minuten, englische Voice-Over

Kunde / Auftraggeber: Convatec Inc - Schweiz

Die Nutzungsrechte der hier gezeigten Abbildungen liegen beim Auftraggeber, eine Verwendung ist nicht gestattet. Die Bilder sind mit Wasserzeichen geschützt.

 

 

Zusammenschnitt von Sequenzen aus der 3D Animation: