Schemata Schluckakt und FEES

Gestaltung von Schemata zu gesundem und gestörtem Schluckakt und zum Standardprotokoll bei einer FEES Untersuchung.

Hintergrund

Der Schluckakt ist ein komplexer physiologischer Prozess, bei dem Nahrung oder Flüssigkeit vom Mund in den Magen gelangt. Es umfasst eine Reihe koordinierter muskulärer Bewegungen im Mund, Rachen und Speiseröhre. Zu Beginn wird der Nahrungsklumpen durch Kaubewegungen im Mund zerkleinert und mit Speichel vermischt, was den Schluckvorgang erleichtert. Dann wird der Nahrungsbolus durch die Rachenmuskulatur Richtung Speiseröhre geschoben, wobei der Kehlkopf durch die Epiglottis verschlossen wird, um ein Eindringen von Nahrung in die Luftröhre zu verhindern. Die Speiseröhrenmuskulatur zieht sich rhythmisch zusammen und schiebt den Nahrungsbolus in den Magen. Der Schluckakt erfolgt normalerweise automatisch und ohne bewusste Anstrengung, wird aber bei Störungen des Schluckens wie Schluckbeschwerden oder Dysphagie beeinträchtigt.

Zur Diagnose solcher Störungen wird ein flexibles Endoskop mit einer Lichtquelle und einer Kamera durch die Nase eingeführt und in den Rachenraum gebracht. Diese Methode wird als FEES bezeichnet – was für „Fiberoptische Endoskopische Evaluation des Schluckakts“ steht. Diese Untersuchung ermöglicht es dem Arzt, den Schluckakt in Echtzeit zu beobachten, indem er die Bewegungen der Rachenmuskulatur, den Transport von Nahrung oder Flüssigkeit und mögliche Anzeichen von Aspiration (Eindringen von Nahrung oder Flüssigkeit in die Atemwege) betrachtet.

Projektbeschreibung

Für ein medizinisches Fachbuch zum Thema Dysphagie gestalteten wir zwei Schemata – einmal zum Standartprotokoll bei einer FEES Untersuchung und einmal zu den Phasen des Schluckaktes. Hierzu wurden ca. 32 Illustrationen zum gesunden Ablauf und zu pathologischen Störungen im Stile von FEES Aufnahmen erstellt. Durch die Vielzahl an Abbildungen in den Schemata wurden diese in einem möglichst plakativen und einfach „lesbaren“ Stil gestaltet.

Das erste Schema thematisiert normale (gesunde) Ergebnisse einer FEES Untersuchung und im Vergleich zu krankhaften Veränderungen bzw. Störungsmustern im Ablauf. Bei den gezeigten pathologischer FEES Befunden handelt es sich um Velumparese, Uni-/bilaterale Stimmbandparese, Fehlende/verzögerte Umsetzung, Pharynxparese, Abgeschwächte Zungenbasisretraktion, Verschluss der Glottis, Irreguläre Arytenoid-Bewegungen.

Das zweite Schema zeigt die verschiedenen Phasen eines Schluckaktes (Orale Vorbereitungsphase, Orale Phase, Pharyngeale Phase, Ösophageale Phase). Hierzu werden Illustrationen im Stile von FEES Aufnahmen gezeigt, welche den gesunden Schluck-Ablauf mit verschiedenen pathologischen Befunden vergleichen. Folgende Störungen wurden thematisiert: Verlängerte/Verkürzte orale Bolusvorbereitung, Gestörte orale Boluskontrolle mit Leaking, Verzögerter Schluckreflex, Verzögerte laryngeale Rekonfiguration, Verminderte Epiglottisinversion, Postdeglutitiv Residuen an der Pharynxwand, Postdeglutitiv Residuen in den Sinus piriformes, Postdeglutitiv Residuen in den Valleculae, Abgeschwächter/ Verlängerter White-out, Verlängerte Epiglottisinversion.

Projektdetails Schemata Schluckakt und FEES

Umfang: 2 Schemata – 32 Illustrationen

Einsatzgebiete: Medizinisches Fachbuch

Technisches: DIN A5

Kunde / Auftraggeber: Dr. Dziewas, Dr. Warnecke, Universitätsklinikum Münster

Die Nutzungsrechte der hier gezeigten Abbildungen liegen beim Auftraggeber, eine Verwendung ist nicht gestattet. Bilder sind mit Wasserzeichen geschützt. Illustration im Sagittalschnitt von Heike Blum.

schluckakt-illustrationen
Detailansicht Illustrationen zum Schluckakt
fees-illustrationen
Detailansicht Illustrationen FEES Untersuchung